eiko_icon F4, brennt Wohn- und Geschäftshaus

Brandeinsatz > Wohngebäude
Einsatzort Details

Zeven, Kivinanstraße
Datum 07.06.2018
Alarmierungszeit 19:28 Uhr
Alarmierungsart Melder & Sirene
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Selsingen
Feuerwehr Zeven
    Feuerwehr Bremervörde
      Feuerwehr Heeslingen
        Feuerwehr Brauel
          Feuerwehr Brüttendorf
            Rettungsdienst
              SEG Mitte
                Polizei Zeven
                  Abschnittsleiter Zeven
                    Gemeindebrandmeister Zeven
                      Stellvertretender Gemeindebrandmeister Zeven
                        Feuerwehr Wiersdorf
                          Fahrzeugaufgebot   ELW1 (ROW-14-19-21)  LF-10/6 (ROW-14-45-21)  TLF-3000 (ROW-14-23-21)
                          Brandeinsatz

                          Einsatzbericht

                          Um 19:18 wurden die Feuerwehren Zeven, Brauel und Heeslingen zu einem Gebäudebrand in die Kivinanstraße nach Zeven gerufen. Gemeldet wurde ein Feuer in einem Wohn- und Geschäftshaus, welches Aufgrund der starken Rauchentwicklung schon von weitem sichtbar war. Durch den Umstand, dass sich einige Feuerwehrleute beim Feuerwehrhaus und bei den Vier-Abend-Märschen aufhielten, konnten die Einsatzfahrzeuge schnell den Einsatzort anfahren und mit der Brandbekämpfung beginnen. Vor Ort stellte sich dann folgende Lage dar. Im hinteren Bereich des Gebäudes, im Erdgeschoß, ist es aus unbekannter Ursache zu einem Feuer gekommen. Von dort aus breitete sich das Feuer in die Räume im Erdgeschoss und in das Obergeschoß, sowie in den Dachstuhl aus. Kurze Zeit nach Eintreffen kam es im Dachgeschoss zu einer Rauchgasdurchzündung. Die Brandbekämpfung wurde im Innenangriff und von der Gebäuderückseite über die Drehteiter Zeven mit mehreren Strahlrohren vorgenommen. Um bei den Witterungsverhältnissen genügend Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben, wurden noch die Feuerwehren Brüttendorf , Wiersdorf und Selsingen nachalarmiert. Für die Brandbekämpfung im vorderen Dachbereich kam noch die Drehleiter aus Bremervörde zur Unterstützung. Nach gut eineinhalb Stunden konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Im Anschluss wurden im Gebäude noch einzelne Glutnester abgelöscht. Zur Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken kam vom DRK die SEG Zeven mit dem Versorgungszug zum Einsatz. Bei Temperaturen um die 27°C war dies auch von Nöte, da schon 3 Feuerwehrleute mit Kreislaufproblemen zu tun hatten, von denen eine sogar eine ambulant im Krankenhaus behandelt werden musste. Nach Abschluss der letzten Arbeiten konnten die Einsatzkräfte gegen 23:00 Uhr die Einsatzstelle wieder verlassen.

                          Text: Tim Gerhard, Kreispressesprecher Lk. ROW

                           

                          sonstige Informationen

                          Einsatzbilder