News

Am 13. August 2016 findet das 42. Samtgemeindefeuerwehrfest in Fehrenbruch statt. Ab 12 Uhr ist Empfang der teilnehmenden Wehren am Wettkampfplatz Fehrenbruch 18. Um 12:15 Uhr findet eine Besprechung der Wertungsrichter und Gruppenführer statt. Schließlich geht es ab 12:30 Uhr mit den Wettbewerben nach den neuen Bestimmungen los. Ab 14:00 Uhr beginnen die Wettbewerbe der Jugendfeuerwehren. Eine Kaffeetafel steht ab 14:30 Uhr bereit. Um ca. 17:30 Uhr findet die Siegerehrung mit Grußworten statt. Abends finden noch die Wettkämpfe nach den Heimberg-Fuchs Regeln statt. Für die Kinder steht das Spielmobil der Landfrauen bereit. Die ausrichtende Freiwillige Feuerwehr Fehrenbruch freut sich über ein zahlreiches Erscheinen der Bürger und Feuerwehrinteressierten Leuten.

 

2016 04 19 Ernennungen und BefoerderungenObmDienstversammlung 02Mintenburg (dm). Am Dienstag den 19.04.2016 fand im Gasthaus Wrieden in Mintenburg Die Gemeindebrandmeister-Dienstversammlung der Samtgemeinde-Feuerwehr Selsingen statt. Hierzu begrüßte Gemeindebrandmeister Marko Hastedt. Die Ortsbrandmeister und ihre Stellvertreter der 18 Ortswehren und die Funktionsträger und Vertreter der Politik. In seinem Bericht ging Hastedt drauf ein dass die Fahrzeuge in naher Zukunft auf Digitalfunk umgebaut werden. Hierfür wurden die entsprechenden Endanwenderschulungen in den letzten Wochen durchgeführt. Sie dienen zur Suche von Glutnestern und sind auch bei Personensuchen einsetzbar. Außerdem informierte der Gemeindebrandmeister über das neue Feuerwehrverwaltungsprogramm mit dem die Datenpflege und Lehrgangsübersicht vereinfacht werden soll. Ein Treffen der Sicherheitsbeauftragten aus der Samtgemeinde fand ebenso statt.

Samtgemeindebürgermeister Hans-Hinrich Pape berichtete dass trotz finanzieller Defizite kaum Kürzungen im Haushalt vorgenommen wurden. Die Selsinger Brandschützer sollen mit ihrem neuen Tanklöschfahrzeug im Oktober rechnen können. Auf 2017 wurde die Beschaffung neuer Fahrzeuge für die Ortswehren Deinstedt und Ohrel verlegt. Auch sollen Wärmebildkameras für die drei Stützpunktfeuerwehren Farven, Rhade und Selsingen angeschafft werden.

2016 04 19 Ernennungen und BefoerderungenObmDienstversammlung 01Die Ernennungen in das Ehrenbeamtenverhältnis wurden durch Samtgemeindebürgermeister Pape durchgeführt. Zu stellvertretenden Ortsbrandmeister wurden Andreas Koy (Selsingen), Sven Schröder (Lavenstedt), Mario Viebrock (Ohrel) und Eckhard Thal (Byhusen) ernannt. Nico Verlaat (Byhusen) konnte die Ernennung zum Ortsbrandmeister entgegen nehmen.

Desweiteren standen auch noch Beförderungen auf dem Tagesordnungspunkt. Zum Löschmeister wurden Mario Viebrock (Ohrel) und Sven Schröder (Lavenstedt) befördert. Die Kameraden Michael Krause (Rhadereistedt) und Dennis Mooij (Selsingen) tragen nun den Dienstgrad Oberlöschmeister. Die Beförderungen zum Hauptlöschmeister erhielten Sebastian Witte (Deinstedt), Christian Dammann (Haaßel) sowie Volker Tietjen (Rhade). Den Dienstgrad des Brandmeisters trägt nun auch Michael Becker (Parnewinkel). Während Ronald Krause (Rhadereistedt) zum Hauptbrandmeister befördert wurde. ,, Nicht jeder weiß dieses Ehrenamt zu schätzen, da man manchmal als trotteliger Dorfverein abgestempelt wird´´ fügte Gemeindebrandmeister Hastedt hinzu.

Der Bürgermeister der Gemeinde Sandbostel Peter Radzio überbrachte herzliche Grüße der Gemeinde und freute sich dass es Leute gibt die diese Aufgabe ausführen.

Auch anwesend war der kreisbrandmeister Jürgen Lemmermann. Er berichtete über die neue Alarm- und Ausrückeordnung die im Herbst mit neuen Einsatzstichworten in den Probebetrieb geht. Außerdem lobt er die bevorstehende Beschaffung der Wärmebildkameras und fügte hinzu dass sie auch bezuschusst werden.

Der Vorsitzende des Feuerwehrauschusses, Michael Behnken, bedankte sich bei der Gemeindewehrführung für die jahrelange gute Zusammenarbeit.

Die Versammlung nahm vielleicht auch hinsichtlich des mittlerweile laufenden DFB-Pokal Halbfinalspiel zwischen Werder Bremen und dem FC Bayern ein rasches Ende.

DSCF9846 kleinDas neue Jahr bringt auch neue Technik bei den Feuerwehren in der Samtgemeinde Selsingen mit. Während in den vergangenen Jahren die Feuerwehrfahrzeuge im Abschnitt Rotenburg und Zeven auf Digitalfunk umgestellt wurden ist in diesem Jahr auch der Abschnitt Bremervörde dran. Die digitale Funktechnik löst die analoge Funktechnik ab, da mit ihr mehr Möglichkeiten zur Verfügung stehen und ,,sauberere´´ Funkgespräche abgehalten werden können als mit der sonst bewährten analogen Technik. Dafür müssen natürlich neue Funkgeräte auf den Fahrzeugen installiert werden. Um mit den später auch arbeiten zu können, wurden vor ein paar Tagen die ersten Kameraden aus verschiedenen Ortswehren der Samtgemeinde auf den Geräten geschult. An einem Samstagvormittag wurden durch zwei Ausbilder der Kreisfeuerwehr die allgemeine Funktechnik und die rechtlichen Grundlagen geschult, während am Nachmittag die Gerätekunde mit den neuen Funkgeräten behandelt wurde.

 

20151209101701002015120910170900Selsingen (dm). Auf der diesjährigen Gemeindebrandmeister-Dienstversammlung der Samtgemeinde Selsingen, die am 25.11.2015 stattfand, wurden ernste Themen angesprochen. Die Frage des Nachwuchses und die zu geringe Zahl der Atemschutzgeräteträger kamen dabei zur Sprache.

Samtgemeindebürgermeister Hans-Hinrich Pape erinnerte an die letzte Zusammenkunft an der er Nachwuchsmangel in den Reihen der Wehren beklagte. ,,Das gilt nach wie vor und schon heute gibt es eklatanten Mangel an Nachwuchskräften.´´ Die Ortsbrandmeister und ihre Stellvertreter wurden durch ihn aufgefordert die Herausforderung anzunehmen. Auch die geringe Anzahl einsatzbereiter Atemschutzgeräteträger macht Anlass zur Sorge. ,,Von 160 Trägern sind derzeit nur 90 tauglich.´´ ,so Gemeindebrandmeister Marko Hastedt. ,,Die Werbung neuer Kameraden ist neben dem Atemschutz Hauptaugenmerk. Dabei müssen wir aufpassen dass die Leute weiter bei der Stange bleiben.´´ Deswegen sollte auch immer weiter geübt werden. Das aber nicht im Einsatz. ,,Im Einsatz erwartet man Leistung und nicht, dass dann noch eine Ausbildung gefahren wird´´, so Hastedt weiter.
Im weiteren Verlauf der Versammlung folgten noch die Berichte weiterer Funktionsträger. Abschnittsleiter Hans-Jürgen Behnken berichtete noch über bevorstehende Neuerungen wie zum Beispiel die Umrüstung der Fahrzeuge auf Digitalfunk. Nun konnte Samtgemeindebürgermeister Pape Ortsbrandmeister und Stellvertreter für sechs Jahre in das Ehrenbeamtenverhältnis ernennen. Als stellvertretende Ortsbrandmeister: Christian Burfeindt (Farven), Christian Bokelmann (Sandbostel), Ronald Krause (Rhadereistedt). Zum Ortsbrandmeister in Rhade wurde Michael Otten ernannt. Gemeindebrandmeister Hastedt beförderte fleißige Kameraden der Ortskommandos. Zum Oberlöschmeister wurden Nico Verlaat (Byhusen), Robert Huth (Anderlingen) und Christoph Jansen (Farven) befördert. Hauptlöschmeister dürfen sich ab sofort Stefan Meier aus Ober Ochtenhausen und Marco Junge aus Seedorf nennen. Dennis Meyer aus Rockstedt erhielt eine Beförderung zum ersten Hauptlöschmeister.